Safe Liner

Der Plankenrahmen SAFE LINER wirkt bei Unfällen wie eine Leitplanke bzw. eine Knautschzone. Crash-Tests im DEKRA-Zentrum für Unfallforschung belegten die Verbesserungen im Hinblick auf die passive Sicherheit bei Kollisionen. Die Versuche zeigten im einzelnen:

  • Wo Fußgänger bzw. Zweiradfahrer früher vom Hinterrad des Aufliegers überrollt werden konnten, werden sie nun vom Plankenrahmen zur Seite gedrückt und abgelenkt. Es existieren keine Zwischenräume, in denen diese Verkehrsteilnehmer eingeklemmt werden können.
  • Beim seitlichen Anprall eines Pkw mit 60 km/h sowie im 30°-Winkel zeigte sich, dass der Pkw wie an einer Leitplanke vom Plankenrahmen abgelenkt wird. Bisher hätte der Pkw den Lkw unterfahren mit schwersten Unfallfolgen für die PkwInsassen. Nach dem Aufprall konnte die kinetische Energie des Pkw durch die anschließende Bremsung abgebaut werden.
  • Beim Heckaufprall eines Pkw mit 50 km/h hingegen wirkte der tief nach unten gezogene, geschlossene Heckrahmen wie eine Knautschzone und die Knautschzone des Pkw konnte zum Tragen kommen. PkwInsassen mit Sicherheitsgurt und Airbag hätten diesen Unfall ohne großen Schaden überstanden.
  • Auffahrunfälle durch andere Lkw, die bisher für den Fahrer des auffahrenden Lkw oft tödlich endeten, sind ebenfalls entschärft. Mit einem in der Praxis häufig auftretenden Unfallhergang, den Heckaufprall mit einer Differenzgeschwindigkeit von 30 km/h, wurde auch hier der Sicherheitsgewinn deutlich. Da der Plankenrahmen auch im Heck als tragende Struktur von oben bis unten ausgelegt ist, kann die Zugmaschine den Sattelaufliegerrahmen nicht mehr unterfahren. Das Fahrerhaus des auffahrenden Lkw schert nicht mehr ab, es kommt zu keinen gefährlichen Deformationen am Führerhaus.

Auch im konkreten Unfallgeschehen hat sich der SAFE LINER positiv bewährt. Drei bekannt gewordene Verkehrsunfälle mit hohen Geschwindigkeiten verliefen für die Insassen der anprallenden Fahrzeuge unproblematisch.

Die neu geschaffene Aerodynamik des SAFE LINERS bringt gleichzeitig deutliche wirtschaftliche und ökologische Vorteile mit sich. Dazu zählen neben dem niedrigeren Kraftstoffverbrauch (bis zu 3,0 1 auf 100 km) auch die geringeren Geräuschemissionen. Im Windkanal wurde eine CW-Wert- Verbesserung bis zu 20% bei 7° Anströmwinkel ermittelt, wodurch sich auch die ruhigere Fahrweise erklärt.

Der SAFE LINER von Krone erbringt auch höhere Wirtschaftlichkeit:

  • durch Kraftstoffreduzierung
  • durch Gewichtsreduzierung
  • durch mehr Ladevolumen
  • durch mehr Werbefläche
  • durch geringere Fahrerbelastung
  • durch die Möglichkeit der Waschanlagenbenutzung ohne zusätzliche Wäsche des Rahmens
  • durch Schonung der Ladung


Eine Imageverbesserung wird erzielt durch:

  • das äußere Erscheinungsbild
  • Unfallfolgenreduzierung
  • weniger Lärm
  • weniger Spritzwasser und besserer Rückblick
  • straßenschonende Fahrwerke sind möglich
  • Teile von geplatzten Reifen oder sich lösende Karkassen fliegen nicht mehr hoch
  • bei Überholvorgängen oder im Kolonnenverkehr Abbau der optischen Aggressivität
  • deutliche Verkürzung der Staudauer nach Unfällen
  • bessere Erkennbarkeit bei Dunkelheit
  • kein Überfahren von Mittelleitplanken


Der Plankenrahmen ermöglicht damit eine Imageverbesserung auf dem Nutzfahrzeugsektor unter gleichzeitiger Hebung der passiven Sicherheit ohne wirtschaftliche Einbußen.

Die Versicherungswirtschaft reagiert mit einem 10%igen Spezialrabatt.